Bundesleistungszentrum der W.M.A.A. - R.O.C. - Sitz des Bundestrainers

Selbstverteidigung für Frauen

Soll ich mich wehren, wenn ich angegriffen werde?

Ja! Aktuelle Polizeistatistiken sprechen eine deutliche Sprache: In fast 90% der Fälle, in denen sich das Opfer einer Vergewaltigung oder einer Gewalttat gegen den Angreifer gewehrt hat, konnte die Tat entweder ganz abgewendet werden oder aber deren Folgen waren deutlich niedriger also ohne Gegenwehr.

Täter wollen keine Gegner sondern Opfer!

Die erfolgreichste Selbstverteidigung ist, wenn Sie durch Ihre Aufmerksamkeit Gefahren im Vorfeld erkennen und so "dem Ärger" aus dem Weg gehen können. Ist das nicht möglich, lässt Sie selbstbewusstes Auftreten schon mal nicht als typisches schwaches Opfer erscheinen.

Aber wenn Sie trotzdem angegriffen werden, hilft kein selbstbewusster Blick oder keine verbale Selbstbehauptung mehr, sondern jetzt müssen Sie den Angriff mit effektiven Selbstverteidigungstechniken aktiv abwehren und den Täter schnell stoppen.

Das lernt man aber nicht in wenigen Stunden! Auch wenn man viele Fertigkeiten einer Kampfkunst erst nach einigen Jahren mit regelmäßigem Training erreicht, gibt es viele Selbstverteidigungstechniken, die leicht erlernbar sind, weil sie sehr intuitiv sind und natürliche Reflexe und Reaktionen nutzen. Wir bieten Ihnen als Einstieg in Ihre effektive Selbstverteidigung deshalb einen interessanten Workshop an.

Workshop Frauenselbstverteidigung

In diesem vierstündigen Workshop Selbstverteidigung für Frauen geben wir Ihnen anhand einiger typischer Szenarien einen Einblick, wie Sie sich energisch und effizient bei Übergriffen verteidigen können. Ziel kann es nicht sein, in einem Crashkurs jahrelanges Kampfkunsttraining zu ersetzen, sondern wir zeigen Ihnen, wie Sie durch Ihr selbstbewusstes und entschlossenes Handeln nicht als typisches Opfer, sondern als Gegner agieren und sich so den Freiraum für eine schnelle Flucht schaffen.

Dieses Wissen darum, was Sie mit Ihren Händen und Füßen alles könn(t)en, wird auf Dauer Ihr Selbstvertrauen stärken, damit Sie zukünftig eher Gegner als Opfer sind.

Inhalte des Workshops Selbstverteidigung für Frauen:

  • In einem kurzen theoretischen Teil gehen wir auf folgende Punkte ein:
    • der beste Kampf ist der vermiedene Kampf. Gefährliche Situationen erkennen und vermeiden
    • Täter suchen Opfer, keine Gegner; Selbstvertrauen aufbauen
  • Waffenlose Selbstverteidigung (Schläge, Tritte, Befreiungen)
  • Alltagsgegenstände werden zur Waffe z.B. Handtasche, Schlüsselbund, Regenschirm, Kugelschreiber, Gecko (Schlagverstärker)

Als Trainingspartner im Workshop stehen hochgraduierte Meister oder Schüler unserer Schule zur Verfügung, damit Sie Abwehrtechniken intensiv und realistisch anwenden können. Keine Vorkenntnisse erforderlich!

Bringt das denn wirklich was?

Tina aus Oberhausen (eine Teilnehmerin des Workshops) meinte dazu:

Ich wollte mich noch einmal recht herzlich für das großartige Seminar von gestern bedanken. Es hat sehr viel Spaß gemacht und bin sehr dankbar über die vielen frauenfreundlichen Techniken, die mir hoffentlich noch lange im Gedächtnis bleiben. Das angenehme Klima bei Euch habe ich sehr genossen. Ihr seid ein tolles Team.

Vielen Dank noch einmal für den super Workshop. Ich habe sehr viel gelernt bzw. Techniken, die ich schon kannte, vertiefen können. Das Wertvollste war, einmal wirklich am "Mann" ausprobieren zu können, wozu frau in der Lage ist und wo die eigenen Schwächen liegen bzw. worauf es ankommt, wenn frau sich erfolgreich wehren will. Deshalb ganz besonderen Dank an all die freiwilligen Männer, die sich vier Stunden lang unermüdlich haben auf den Boden werfen lassen und uns die Möglichkeit gegeben haben, die Ernstsituationen so realistisch wie möglich einzuüben.

— Bianca, Duisburg

Ich möchte mich auch auf diesem Weg nochmals bei Euch für das spannende und engagierte Training bei der Frauen-SV bedanken. Ich habe nun schon mehrmals an dem Workshop teilgenommen und bei jedem Training neue und effektive Techniken zur Selbstverteidigung kennenlernen dürfen! Mein besonderer Dank gilt auch den unermüdlichen Trainingspartnern, die individuell zunächst rücksichtsvoll und nach und nach, je nach Technikumsetzung, immer realistischer angreifen. So kann Frau die erlernten Techniken auch mal schnell und kraftvoll umsetzen. Es hat wie immer viel Spass gemacht! Bis zum nächsten mal!

— Simone, Bonn

Die nächsten Termine finder Sie auf der Seite: Termine.

Infos zu Ihrem Trainer Toni Finken-Schaffrath

In 45 Jahren Kampfkunst diverse hohe Graduierungen, z. B.:

  • 10. Dan Shaolin Kempo
  • 10. Dan Goshin-Jutsu
  • 10. Dan Karate-Do
  • 10. Dan Kick-Boxen

Angefangen hat er schon in im Alter von 6 Jahren mit Ringen, Judo und später mit Karate. Als anerkannte Kapazität im Bereich des Kempo trainiert er seit vielen Jahren verschiedene Gruppierungen (Privatleute, Behörden, Manager, Securityunternehmen …) in Techniken der waffenlosen Selbstverteidigung sowie mit Messer oder Stock. Als Inhaber eines Security-Unternehmens lernte er die Notwendigkeit effektiver und entschlossener Selbstverteidigung in den 90er aus erster Hand kennen.

45 Jahre Kampfkunst, trainiert und graduiert in vielen unterschiedlichen Stilen, spezialisiert auf effektive Selbstverteidigungstechniken und jahrelange erfolgreiche Erfahrung als Ausbilder und Trainer stellt sicher, dass Sie nach dem Training eine wichtige Erfahrung für sich selbst "mit nach Hause nehmen":

Ich kann mich wehren, wenn ich angegriffen werden!

Selbstverteidigung für Frauen als regelmäßiger Kurs

Trainigszeiten:

  • Aachener Strasse 75, 41812 Erkelenz
    • Jeden Dienstag um 19:00
  • Dauner Strasse 6, 41236 Mönchengladbach
    • Jeden Mittwoch um 19:15